Ein Herz für Vögel

Futterherzen
Man muss dieses Jahr aber auch wirklich schnell sein, kaum ist der Winter da, ist er auch schon wieder weg. Ich möchte euch jetzt trotzdem mein liebstes Winter-DIY in diesem Jahr zeigen. Für die armen Vöglein, die hier geblieben sind, habe ich diesen Winter super einfache und schnelle Futterherzchen gemacht.

Ihr braucht:
Material
Los geht’s:
Das Kokosfett in einem Topf auf niedriger Temperatur schmelzen bis es komplett flüssig ist. Anschließend vom Herd nehmen und das Kokosfett wieder fester werden lassen. Keine Panik es ist normal, dass das eine ganze Weile dauert. Sobald das Kokosfett wieder fester wird, etwas loses Vogelfutter dazugeben. Nun die Ausstecher auf die Alufolie legen und die Kokosfett-Vogelfutter-Masse in die Ausstecher drücken. Abschließend nur noch die Förmchen vorsichtig ablösen und die Herzchen über Nacht trocknen lassen. Zum Aufhängen mit einem Zahnstocher oder Schachlikspieß ein Loch ins Herzchen stechen und ein Band durchfädeln. Schwupps die Wupps sind die Futterherzchen fertig und die Vögel in eurem Garten glücklich.

Futterherzen

Futterherzen

Ich wünsche euch einen schönen Restwinter und viel Spaß beim Vögel füttern,
Logo: Herzlich eure Inka

Happy Halloween!

Halloween steht vor der Tür! Ein Fest bei dem sich die Geister scheiden. Hihi. Aber aprospro Geister, ich habe heute ein easy-peasy und super schnelles DIY für euch – ein Muss für jedes Gruselbuffett. Ihr braucht dazu eigentlich nicht mehr als etwas helle, etwas dunkle Schokolade und ein paar Schokoküsse. Ist die Schokolade geschmolzen, könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen und die Schokoküsse nach Belieben mit gruseligen Fratzen oder Gespenstergesichtern bemalen.

Schokokuss-Gespenster

IMG_5279

Euch allen ein gruseliges Fest,

Logo: Herzlich eure Inka

Mit einem Haps sind die im Mund

Am Wochenende konnte ich endlich mal wieder Backen. In der Jahreszeit, die geprägt ist vom Hinarbeiten zur Bikinifigur, finde ich es immer schwer Anlässe zum Backen zu finden, schließlich will man ja nicht alleine den ganzen Kuchen essen. Aber am Sonntag war in meinem Heimatdorf großes Familienfest, meine Mutter hat für Ihren Verein den Kuchenverkauf organisiert und mir den Auftrag gegeben eine Ladung Muffins zu backen, die die Kinder anlachen. Die Schokobon-Muffins kamen dann sogar bei jung und alt an und waren ratz fatz weggekauft.

Schokobonmuffins

Ihr braucht:

250 ml Buttermilch
150 g Butter
2 Eier
80 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
300 g Mehl
1 Pck Backpulver
1 Prise Salz
1 Tüte Schokobons (ein paar gehen nämlich sowieso beim Naschen drauf;))
optional gehackte Mandeln

Los geht’s:
Zuerst werden Buttermilch mit Butter, Eiern, Zucker und Vanillezucker schaumig gerührt, anschließend Mehl und Backpulver zugeben. Muffinblech mit Förmchen bestücken und halb mit Teig füllen, jeweils ein Schokobon in den Teig drücken und nochmal so viel Teig drauf. Die Muffins 20 Minuten bei 160 – 180 Grad backen. Nach dem backen die Muffins gut auskühlen lassen und nach Belieben verzieren.

Schokobonmuffins
Ihr könnt natürlich auch jedes andere Standartmuffinrezept verwenden. Und jetzt: Viel Spaß beim Nachbacken und den Baden-Württemberger Schülern noch zwei schöne letzte Schultage!
Logo: Herzlich eure Inka